Kongress, 20.04.2009

Argumente für und gegen Hormonersatz

Argumente für und gegen Hormonersatz

Über Nutzen und Risiken der Hormonersatztherapie (HRT) ist in den vergangenen Jahren viel diskutiert worden. Nicht zuletzt aufgrund der Ergebnisse der WHI-Studie, wonach Frauen, die langfristig Hormone einnehmen, etwa ein erhöhtes Brustkrebsrisiko haben, sprechen sich manche Experten jetzt gegen die HRT aus.

Für viele Gynäkologen und auch Internisten ist die Hormontherapie trotz Risiken nach wie vor eine wichtige Therapieoption bei klimakterischen Beschwerden sowie bei Osteoporose. Vier Experten diskutieren in einer Pro- und Kontra-Sitzung über die aktuelle Datenlage.

Hormonersatztherapie
Dienstag, 21. April, 8.15 Uhr, Saal 10/1 Leitung: H. Klein, H. W. Minne

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »