Kongress, 21.04.2009

Auf den Tiefschlaf kommt es an

Auf den Tiefschlaf kommt es an

Etwa ein Zehntel der Bevölkerung leidet an einer chronischen Insomnie. Die Betroffenen haben seit mindestens einem Monat Ein- oder Durchschlafstörungen oder der Schlaf ist nicht erholsam.

Die Lebensqualität ist dabei deutlich eingeschränkt, die Grundstimmung oft depressiv, Konzentration und Gedächtnis sind beeinträchtigt. Welche Bedeutung einzelne Schlafphasen - vor allem der Tiefschlaf - für das Wohlergehen haben, und welche Folgen aus einer Insomnie resultieren, darüber sprechen Experten bei einem von Sanofi-Aventis unterstützten Symposium.

Chronische Schlafstörungen
Dienstag, 21. April, 12.45 Uhr, Halle 4/1 Leitung: H. Teschler (Essen)

Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (195)
Organisationen
Sanofi-Aventis (1586)
Krankheiten
Schlafstörungen (1005)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »