Kongress, 22.04.2009

Wie Allergien auf Speisen auffallen

Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten sind häufig. In Deutschland sind schätzungsweise 8 bis 18 Prozent der Bevölkerung davon betroffen. Allerdings beruhen davon wahrscheinlich nur 2 bis 5 Prozent auf einer echten Allergie. Wie und wo sich Nahrungsmittel-Allergien äußern, ist sehr unterschiedlich. Es kann zu Hautreaktionen (etwa Juckreiz, Quaddeln), zu Beschwerden an den Atemwegen, aber auch zu anaphylaktischen Reaktionen kommen. Und es kann Reaktionen im Magen-Darm-Trakt geben. Über das Thema wird beim Internistenkongress diskutiert.

nternistische Allergologie
Mittwoch, 22. April, 10.15 Uhr, Saal 2 A/B Leitung: H.W.Baenkler (Erlangen), M. Raithel (Erlangen)

Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (195)
Krankheiten
Allergien (3080)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »