Ärzte Zeitung für Onkologen/Hämatologen, 07.12.2009

TeleHealth zeigt Möglichkeiten der Telemedizin

HANNOVER (ava). Wo Computertechnik im Gesundheitswesen zur Unterstützung der ärztlichen Behandlung eingesetzt wird, darüber informiert die TeleHealth auf der Computermesse CeBIT vom 2. bis zum 6. März 2010 in Hannover.

Erstmals wird die TeleHealth nicht nur an drei, sondern an allen fünf CeBIT-Tagen laufen. Damit reagiert die Messe auf das Interesse der mehr als 16 000 Fachbesucher, die 2009 zur TeleHealth kamen. Begleitet wird die Ausstellung von einer internationalen Fachkonferenz.

Zu den Schwerpunkten der Konferenz zählen die Themen Prävention, Infrastruktur, Telemonitoring und Homecare/Ambient Assisted Living. Der Mittwochnachmittag während der Messe ist mit seinen Vorträgen auf die niedergelassenen Ärzte zugeschnitten.

Ein Highlight wird auch im kommenden Jahr wieder der Gesundheitsparcours FutureCare sein. Dort wird der Fortschritt der digitalen Medizin am Beispiel lebensnaher Situationen aufgezeigt. Besucher können sich auf verschiedenen Themenrundgängen über die neuesten IT-Lösungen für den Gesundheitssektor informieren.

TeleHealth - Leitmesse für E-Health
2. bis 6. März 2010 auf der CeBIT
Messegelände Hannover
www.telehealth.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »
TeleHealth / CeBIT 2010