Ärzte Zeitung, 10.05.2010

Neue Antidiabetika in Sicht

Innovative Arzneien im Fokus des Diabeteskongresses

STUTTGART (dpa/eis). Die Wirkung neuer Medikamente gegen Diabetes ist ein Thema bei der 45. Jahrestagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft vom 12. bis 15. Mai in Stuttgart. Unter anderen sind die Sodium-Glucose Transporter-2 (SGLT-2)-Hemmer im Fokus. Durch den Transporter wird 90 Prozent der Glukose im Primärharn rückresorbiert. Das neue Therapieprinzip für Typ-2-Diabetiker setzt hier an. Durch SGLT-2-Hemmung wird mehr Glukose über den Harn ausgeschieden, sagte Professor Monika Kellerer vom Stuttgarter Marienhospitals im Vorfeld des Kongresses. Der Blutzuckerspiegel sinkt dann. Die Markteinführung der ersten Vertreter dieser Wirkstoffklasse wird 2011 erwartet.

Tagungspräsident Professor Michael Nauck wies zudem auf Bewegungsmangel und Fehlernährung als Ursache von Diabetes hin. Bedenklich sei, dass immer mehr Kinder in Deutschland an Typ-2-Diabetes litten, sagte der Diabetes-Experte. Regelmäßige Bewegung, bei der man etwas ins Schwitzen kommt, reiche schon zur Prävention.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »