Kongress, 13.04.2010

DGIM-Logo

DGIM wächst auf 20 000 Mitglieder

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) hat kürzlich ihr 20 000. Mitglied begrüßt, teilt die DGIM mit. Damit setze sich bei der größten medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaft in Deutschland der stetige Zuwachs der vergangenen Jahre fort.

Seit dem Jahr 2000 habe sich die Mitgliederzahl der DGIM von damals etwas über 8000 mehr als verdoppelt. Fast die Hälfte der Mitglieder seien Assistenzärzte, so die DGIM. Der anhaltende Wachstumstrend belege, wie hoch die Leistungen der DGIM von Internisten in Deutschland geschätzt werden. (eb)

Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (164)
Innere Medizin (34125)
Organisationen
DGIM (584)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »