Medica Aktuell, 17.11.2011

Welchen Nutzen bringt Prothese der Bandscheibe?

Welchen Nutzen bringt Prothese der Bandscheibe?

DÜSSELDORF (eb). Seit einigen Jahren hat es in der Behandlung von Patienten mit schmerzhaften degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule tiefgreifende Veränderungen gegeben.

Diese sind Folge der Einführung sogenannter Bandscheibenprothesen, die einen Ersatz der natürlichen Bandscheibe durch Totalendoprothesen ermöglichen.

Das neue Op-Verfahren konkurriert mit traditionellen Methoden, die bei schmerzhaften Bandscheibenerkrankungen üblicherweise eine Fusion  oder Versteifung von Bewegungssegmenten anstrebten, so Professor Andreas Krödel aus Essen.

Aufgrund der mehrjährigen Erfahrung lässt sich die Wertigkeit von Bandscheibenprothesen im Vergleich zu anderen Therapieformen bestimmen: Es zeigt sich bei genauer Analyse der Daten, dass mit den Bandscheibenprothesen kein Allheilmittel bei schmerzhaften Wirbelsäulenerkrankungen gefunden wurde.

Gleichwohl ist davon auszugehen, dass bei geeigneten Patienten durch die technologischen Neuerungen ein sehr gutes klinisches und auch wirtschaftliches Ergebnis der Behandlung erzielt werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »