Medica Aktuell, 18.11.2011

Urintest weist Antigen bei Blasenkrebs nach

Urintest weist Antigen bei Blasenkrebs nach

DÜSSELDORF (skh). Mit einem immunologischen Schnelltest lassen sich der Blasenkrebsmarker Faktor H Protein im Urin und Hämoglobin im Urin bestimmen.

Nach Angaben des Unternehmens Preventis erreicht die kombinierte Messung von Faktor H Protein und Hämoglobin im Urin eine Sensitivität von 57 Prozent bei niedriggradigen und von 97 Prozent bei höhergradigen Blasentumoren. Das konnte in einer Evaluationsstudie mit 225 Patienten belegt werden.

Der spezifische Marker Faktor H Protein wird von Blasenkrebszellen produziert und sowohl bei primären als auch bei rezidivierenden Harnblasentumoren vermehrt ausgeschüttet. Mit dem PreventID®-Bladder-Test lässt sich Faktor H Protein durch eine Kombination von mono- und polyklonalen Antikörpern im Urin nachweisen.

Gleichzeitig wird Hämoglobin im Urin ab einer Konzentration von 250 ng/mL bestimmt. Das Testergebnis liegt bereits nach zehn Minuten vor.

Der Test kann als IGeL über die GOÄ-Ziffern 3517 und 3911 H3 abgerechnet werden.

Harnblasenkrebs tritt bei Patienten über 60 Jahren und insbesondere Männern gehäuft auf. Die Prognose ist bei kleinen und lokal begrenzten Tumoren und rechtzeitiger Diagnose gut. Bei Patienten mit Metastasen ist eine kurative Therapie meist nicht mehr möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »