Ärzte Zeitung, 07.03.2011

Mobiles EKG-Gerät erleichtert Diagnose

Mobiles EKG-Gerät erleichtert Diagnose

HANNOVER (eb). Die Vitaphone GmbH hat mit dem remosEKG 100/300 BT ein Diagnose-Instrument entwickelt, um die Ursachen symptomatischer Herzrhythmusstörungen zu klären. Das EKG-Gerät wurde auf der CeBIT vorgestellt.

Der Patient, der das remosEKG 100/300 BT um den Hals trägt, soll im Alltag jederzeit und überall per Knopfdruck und kabellos ein EKG aufzeichnen können - immer dann, wenn er das Gefühl hat, sein Herz gerät aus dem Takt. Anschließend übermittelt das Gerät die EKG-Daten automatisch via Bluetooth und Mobiltelefon oder über das Festnetzan das Telemedizinische Service Center der Mannheimer Vitaphone GmbH.

Unmittelbar nach der Übertragung wird den behandelnden Ärzten das EKG zur Beurteilung in Klinik oder Praxis zur Verfügung gestellt. Entweder per Fax, per E-Mail oder auf einem eigenen Server im Internet. Alternativ können die gespeicherten EGK-Daten mittels einer speziellen Software - dem remosManager - auch direkt in den PC in der Klinik oder Praxis eingelesen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »
TeleHealth / CeBIT 2011
Vom 01.03.-05.03.2011 findet die TeleHealth im Rahmen der CeBIT in Hannover statt.

Die Messe veranschaulicht, welche neuen Technologien die alltägliche Arbeit in Arztpraxen, Kliniken und Apotheken erleichtert.