Klinik Report, 09.12.2010

DGIM erhöht Reisestipendien für Studenten

WIESBADEN (eb). Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) erhöht im Jahr 2011 Zahl und Fördersumme der Reisestipendien für Studenten, die den 117. Internistenkongress vom 30. April bis 3. Mai 2011 in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden besuchen möchten. Sie unterstützt 20 ausgewählte Bewerber mit jeweils 200 Euro in bar und freiem Eintritt zur Get-Together-Party.

"Die Unterstützung von Medizinstudenten und jungen Ärzten und deren qualifizierte Fort- und Weiterbildung gehört zu unseren vorrangigen Zielen", sagt Kongresspräsident Professor Hendrik Lehnert vom Uniklinikum in Lübeck. Den internistischen Nachwuchs zu gewinnen, zu begeistern und in der Innere Medizin zu halten sei Aufgabe der DGIM und ihrer Vertreter, so Lehnert.

Medizinstudenten im praktischen Jahr mit Interesse am Reisestipendium können bis zum 15. März 2011 an der Ausschreibung teilnehmen. Bewerbung: Geschäftsstelle der DGIM, Stichwort "Reisestipendium", Irenenstraße 1, 65189 Wiesbaden.

Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (132)
Organisationen
DGIM (643)
Personen
Hendrik Lehnert (38)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »