Kongress, 03.05.2011

DGIM-Vortrag verpasst? Ab in die Online-Bibliothek!

WIESBADEN (hub). Eine ganze Reihe von Sitzungen des diesjährigen DGIM-Kongresses wurden ausgewählt, um aufgezeichnet zu werden. Wer nicht in Wiesbaden war oder ist, hatte und hat noch die Möglichkeit, diese Sitzungen am PC via Web im Livestream mit zuverfolgen. Auch nach dem Kongress stehen diese Sitzungen online zur Verfügung.

Wer also eine Sitzung verpasst hat, kann sich zu Hause dennoch das dort vermittelte Wissen aneignen. Alle im Kongress-Programm mit einem Kamera-Symbol gekennzeichneten Sitzungen sind über die Online-Bibliothek der Kongress-Homepage abrufbar.

Bei der Aufzeichnung werden Präsentationen, Ton und Kameraabfilmung des Referenten synchronisiert. Die Vortragsfolien sind in den Stream integriert.

Mehr Infos: www.dgim2011.de

Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (132)
Innere Medizin (34728)
Organisationen
DGIM (639)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »