Ärzte Zeitung, 20.05.2012

Kongressvorschau

Wachstumsmarkt Gesundheit?

Wachstumsmarkt Gesundheit?

Industrie trifft Politik - und das in einer Phase, in der die Gesundheitspolitik der export- und wertschöpfungsorientierten Industrie mit der frühen Nutzenbewertung erhebliche Probleme bereitet.

Was die Bewertungen für ein exportstarkes Unternehmen mit einem großen Forschungs- und Produktionsstandort in Deutschland bedeuten, wird der Vorstandsvorsitzende von Sanofi Aventis, Christopher A. Viehbacher darstellen.

Mit René Obermann, dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom ist eine Branche vertreten, die moderner Informationstechnologie in der Medizin in Deutschland noch zum Durchbruch verhelfen muss.

Roland Koch, Vorstandsvorsitzender von Bilfinger Berger, weiß als ehemaliger Ministerpräsident in Hessen, welche regionalwirtschaftliche Bedeutung große Pharmastandorte wie beispielsweise Frankfurt haben: für die Beschäftigung, den Wohlstand und die Steuerkraft. Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr wird diese Aspekte in Einklang mit seiner Gesundheitspolitik bringen müssen.

Gesundheitswirtschaftsgipfel im Rahmen der Eröffnung des Hauptstadtkongresses; 13. Juni, 10 bis 12.30 Uhr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »