Ärzte Zeitung, 22.05.2012

Kongressvorschau

Ärzte als Motor des Wandels

Ärzte als Motor des Wandels

BERLIN (eb). Es ist Ärzten nicht in die Wiege gelegt, unternehmerische Verantwortung zu übernehmen. Kranke Menschen erwarten medizinische Kompetenz und Empathie von ihrem Arzt.

Dass dessen Leistung aber auch in mitunter komplexen Teams organisiert werden muss und eine wirtschaftliche Dimension hat, bleibt häufig außer Betracht.

Dabei werden die Herausforderungen an die unternehmerische Leistung in der ambulanten Medizin künftig wachsen: einmal wegen wachsender Multimorbidität der Patienten wird deren Versorgung komplexer und muss gemanaget werden.

Zum zweiten wollen sich viele junge Ärzte nicht mehr in eigener Praxis niederlassen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird die Organisation ärztlicher Leistung komplizierter, ja sogar bürokratischer machen.

Mit dieser Herausforderung beschäftigt sich das Forum "Ärzte als Gesundheitsentrepreneure - "Arztunternehmer" als Motoren des Wandels?" im Rahmen des Hauptstadtkongresses am Mittwoch, 13. Juni.

Deutsches Ärzteforum, Tag der Niedergelassenen; Mittwoch, 13. Juni, 14.00 bis 15 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »