Ärzte Zeitung, 25.10.2005

Dünne Hornhaut erhöht das Risiko für ein Glaukom

MARBURG (eb). Zwischen der Dicke der Hornhaut und der Progredienz des Grünen Stars besteht ein enger Zusammenhang, hat das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) mitgeteilt.

Je dünner die Hornhaut sei, desto größer sei die Gefahr, daß sich die Krankheit im Laufe der Zeit verschlechtere. Die Erklärung: Bei dünner Hornhaut wird mit herkömmlichen Methoden ein zu geringer Augeninnendruck gemessen. Daher werde die Hornhautdickemessung (Pachymetrie) zusätzlich zur Augeninnendruckmessung immer wichtiger.

Die Messung kann entweder als Optische Kohärenz-Pachymetrie (OCP) mit nicht-sichtbarem Laserlicht oder per Ultraschall erfolgen. Vorteile der OCP im Vergleich zur Sonographie liegen darin, daß kein Schallkopf auf ein lokal betäubtes Auge gesetzt werden muß und die Untersuchung kurz und präzise ist. Die Kosten werden allerdings nicht von der GKV übernommen werden.

Eine Infobroschüre zum Thema Glaukom ist gegen Einsendung eines mit 1,44 Euro frankierten DIN A5-Rückumschlag erhältlich: DGK, Stichwort: Glaukom-Diagnose, Postfach 1207, 35002 Marburg

Topics
Schlagworte
Medizin (73987)
Organisationen
DGK (308)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »