Ärzte Zeitung, 12.04.2006

Serotonin ist an Regeneration der Leber beteiligt

BERLIN (eb). Der Neurotransmitter Serotonin trägt auch zur Regeneration von verletztem Lebergewebe bei. Das haben Forscher aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz herausgefunden ("Science" 312, 2006, 104).

Die Forscher veränderten die Blutplättchen von Mäusen so, daß diese kein Serotonin mehr enthielten. Anschließend entfernten sie Teile des Lebergewebes und untersuchten, wie schnell es sich erneuerte. Als Kontrolle dienten Tiere mit Serotoninhaltigen Blutplättchen.

Ergebnis: Die Leber der Kontrolltiere regenerierte viel besser als die der Mäuse ohne Serotonin in den Blutplättchen. Wurden die Tiere ohne Serotonin im Blut jedoch mit einer Vorstufe des Hormons behandelt, regenerierte das Lebergewebe genauso schnell wie das der Kontrolltiere.

Topics
Schlagworte
Medizin (75721)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »