Ärzte Zeitung, 30.07.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie eng verknüpft

Wissen Sie noch, wie ausgetüftelt die Muskelfasern des Myokards verlaufen, um sicherzustellen, dass sich die linke Herzkammer bei der Kontraktion konzentrisch verkleinert? Oder welche Funktion die Musculi intercostales interni bei der Atmung haben? Oder möchten Sie nachschlagen, was eigentlich Chylomikronen sind und welche Funktion bei der spezifischen zellulären Abwehr TH1-Zellen und TH2-Zellen haben? Dann sollten Sie sich die Neuauflage des Buches "Anatomie - Physiologie - Pathophysiologie des Menschen" besorgen.

Selbst trockene Materie wird ein spannendes Thema

Den drei Autoren Professor Ernst Mutschler aus Frankfurt am Main, Professor Hans-Georg Schaible aus Jena und Professor Peter Vaupel aus Mainz ist es in der jetzt völlig überarbeiteten und erweiterten 6. Auflage wieder gelungen, auch Ionenkanäle und Filamentproteine zu spannenden Themen zu machen oder etwa die Beschreibung der Prozesse bei einer Entzündung zur kurzweiligen Lektüre.

Das Konzept des Lehrbuches und Nachschlagewerkes, nämlich eng verknüpft den Bau, die normale Funktion und die krankhaft veränderte Funktion der Gewebe und Organe zu beschreiben, hat sich bewährt. Vor 28 Jahren ist "Anatomie - Physiologie - Pathophysiologie des Menschen" erstmals erschienen.

Die jetzt erschienene Neuauflage haben Mutschler, Schaible und Vaupel dem Mitbegründer des Lehrbuchs, Professor Gerhard Thews gewidmet. Mutschler, Schaible und Vaupel haben für das 981 Seiten umfassende Buch das gewohnte didaktische Konzept mit einem Allgemeinen und einem Speziellen Teil beibehalten. Neu sind vor allem farblich unterlegte Zusammenfassungen am Ende jedes Unterkapitels, die Einbeziehung wichtiger neuer molekularbiologischer Erkenntnisse, die integrierte Darstellung des Nervensystems und der Sinnesorgane sowie viele zusätzliche Abbildungen und Tabellen.

Wesentliches kann schnell und leicht erarbeitet werden

Zunächst geht um Morphologie und Funktion der Zelle, Aufbau der Gewebe, Transport- und Regelprozesse sowie Erregungsprozesse. Das Kapitel "Grundzüge der Pathologie" informiert unter anderem über morphologische Anpassungsreaktionen (Atrophie, Hypertrophie und Hyperplasie), Zellersatz (Regeneration, Metaplasie, Dysplasie), Entzündung und Tumoren. Eine klare Struktur der einzelnen Kapitel, Unterkapitel mit kurzgehaltenen, prägnanten Informationen, fett und kursiv gedruckte Stichworte sowie ergänzende, ins Detail gehende Zusatzinformationen in kleinerer Schrift als der Grundtext regen zum Stöbern an. Vierfarbige Grafiken, Tabellen und die Zusammenfassungen am Ende jedes Unterkapitels machen es leicht, Wesentliches schnell zu erarbeiten. Nur vier Seiten reichen den Autoren Mutschler, Schaible und Vaupel dabei zum Beispiel aus, um einen umfassenden Überblick zu Zell- und Gewebeveränderungen (Zelleinlagerungen, Pigmentstörungen, Dystrophie, lysosomale Enzymdefekte, Amyloidosen, Zellalterung, Apoptose und Nekrose) zu geben.

Von der Anatomie ins Detail - so wird Verständnis erleichtert

Im Speziellen Teil werden etwa Blut, Herz, Gefäßsystem und Blutkreislauf, Wasser-, Elektrolyt- und Säure-Basen-Haushalt oder Haut unter die Lupe genommen. Wo es sich anbietet und wo es für das Verständnis der Organfunktionen dienlich ist, werden dabei erst Informationen zur Anatomie geliefert, dann werden physiologische Abläufe beschrieben und pathophysiologische Prozesse.

Auch hier wiederum: klare Strukturen, viele Abbildungen, Fluss-Schemata und Tabellen. Eine Zusammenstellung der Maßeinheiten der Physiologie und der Normwerte von Laborparametern sowie eine Liste von häufigen Abkürzungen und weiterführender Lehrbücher runden das Werk ab. (mal)

Prof. Dr. Dr. Drs. h. c. Ernst Mutschler, Prof. Dr. Hans-Georg Schaible, Prof. Dr. Peter Vaupel (Autoren): Anatomie - Physiologie - Pathophysiologie des Menschen, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart, 6., völlig überarb. u. erw.Auflage 2007, XXI, 981 Seiten, 563 vierf. Abb., 140 Tab., geb., 67,80 Euro, ISBN 978-3-8047-2342-9, Subskriptionspreis bis 30.09.2007: 58,20 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »