Ärzte Zeitung, 03.06.2008

Auszeichnung für Forschung zu Chemokinen

AACHEN (Rö). Professor Christian Weber vom Institut für Molekulare Herz-Kreislauf-Forschung am Universitätsklinikum Aachen ist mit dem Hauss-Preis 2008 ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung beträgt 5000 Euro.

Sponsor ist die Casella-med GmbH. Der Wissenschaftler erforscht, welche Bedeutung Chemokinrezeptoren und ihre Bindungspartner bei der Entstehung von Atherosklerose haben. Bisher ist noch wenig darüber bekannt, wie Chemokine und ihre Rezeptoren auf der Zelloberfläche zusammenwirken, so dass eine entzündliche Reaktion entsteht.

Untersuchungen des Preisträgers belegen nun, dass das Zusammenspiel einen zentralen Impuls für die entzündliche Einwanderung von Immunzellen in atherosklerotische Gefäße auslöst. Medikamente gegen Chemokine und ihre Rezeptoren könnten somit künftig Atherosklerose rückgängig machen.

Topics
Schlagworte
Medizin (76345)
Personen
Christian Weber (45)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »