Ärzte Zeitung, 17.06.2008

Renommierter US-Preis für Kölner Forscher

KÖLN (dpa). Der Nuklearmediziner Professor Wolf-Dieter Heiss aus Köln erhält den diesjährigen Kuhl-Lassen-Award für Nuklearmedizin. Der Preis zeichnet Leistungen auf dem Gebiet der Abbildungen des Gehirns aus, teilt die US-amerikanische Gesellschaft für Nuklearmedizin, die Society of Nuclear Medicine (SNM), mit. Der Preis soll nach Angaben der SNM am kommenden Dienstag auf der Jahrestagung der Gesellschaft in New Orleans verliehen werden. Heiss erforschte Durchblutungsstörungen des Gehirns und bildgebende Verfahren zur Untersuchung des Hirnstoffwechsels.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »