Ärzte Zeitung, 24.11.2008

"MMW"- die Jubiläumsausgabe zum 150. Geburtstag

Die größten Fortschritte seit Ihrem Staatsexamen in 32 Beiträgen aus den großen medizinischen Fächern

MÜNCHEN (eb). Noch drei Tage, dann erscheint eine Jubiläumsausgabe der "MMW" aus Anlass ihres 150-jährigen Bestehens.

Dies ist einer der Cartoons auf dem Titel der "MMW"-Jubiläumsausgabe. Die Cartoons zeigen es: Überall ist "MMW" drin.

Hausärzte und niedergelassene Internisten sind - so sagt es die Statistik - im Schnitt um die 50 Jahre alt. Viele von Ihnen haben also vor 20 bis 30 Jahren das Staatsexamen abgelegt. Welchen medizinischen Fortschritt hat es seither gegeben? Eine brisante Frage voller gesundheitlicher Aktualität.

Denn im Bestreben, eine bezahlbare gesundheitliche Versorgung aufrecht zu erhalten, wird der medizinische Fortschritt von Gesundheitsfunktionären und Politikern immer öfter kleingeredet. Nicht viel passiert also in den letzten 25 Jahren? In 32 Beiträgen legen die "MMW"-Schriftleiter der großen medizinischen Fächer Zeugnis vom Gegenteil ab. Für Sie eine kompakte Zusammenfassung der wichtigsten Neuerungen seit Ihrem Staatsexamen -von der Pädiatrie bis zur Geriatrie!

Sichern Sie sich die Jubiläumsausgabe der "MMW". Sie erscheint am 27. November 2008!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »