Ärzte Zeitung, 28.11.2008

Schwache Regelblutung mit neuer Pille

NEU-ISENBURG (eb). Das neue orale Kontrazeptivum YAZ®, das über 24 Tage eingenommen wird mit einer anschließenden Pillenpause von nur vier Tagen, beeinflusst das Blutungsmuster günstig.

In einer Studie mit mehr als 1000 Frauen habe sich eine klare Tendenz zu verkürzten Entzugsblutungen gezeigt, teilt das Unternehmen Bayer Vital mit. Und bei 88 Prozent der Frauen bewegte sich die Blutungsstärke in einem Bereich zwischen Schmierblutung und normaler Menstruationsblutung. Die niedrig dosierte Pille enthält 20  μg Ethinylestradiol und 3 mg des Gestagens Drospirenon.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Partydrogen immer höher dosiert

Wiener Experten schlagen Alarm: Partydrogen wie Ecstasy und Kokain werden nach ihren Erkenntnissen wegen höherer Dosierungen und Reinheit immer gefährlicher. mehr »