Ärzte Zeitung, 16.12.2008

Nachwuchs ist kein Hindernis, Sex zu haben

LEVERKUSEN (eb). Viele Menschen glauben, dass Paare mit Nachwuchs seltener Sex haben als solche ohne Kinder. Tatsächlich ist die Sexfrequenz aber praktisch gleich hoch.

Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Umfrage zum Thema: "Wie verändern Kinder das Leben?" Mehr als 50 Prozent der Befragten, auch von denjenigen, die bereits Kinder haben, meinten, dass Kinder zu weniger elterlichem Sex führen, hat Bayer Vital mitgeteilt. Allerdings zeigen die Ergebnisse, dass 44 Prozent der Paare ohne und 41 Prozent mit Kindern jeden Tag oder mehrmals die Woche Sex haben.

Topics
Schlagworte
Medizin (76378)
Panorama (30672)
Organisationen
Bayer (1127)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »