Ärzte Zeitung, 16.06.2004

Beim Alkohol ist das Wann wichtig

BUFFALO (ddp). Nicht nur die Menge an Alkohol, sondern auch die Trinkgewohnheiten beeinflussen das Risiko für Leberschäden, und das besonders bei Frauen.

Das ist das Fazit von Forschern um Dr. Saverion Stranges von der Uni in Buffalo im US-Bundesstaat New York, die das Trinkverhalten und die Gamma-Glutamyltransferase im Blut von 1575 Frauen und 1368 Männer untersuchten. Frauen, die nur am Wochenende tranken, hatten die schlechtesten Werte. Bei Männern schädigte tägliches Trinken die Leber am stärksten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »