Ärzte Zeitung, 18.02.2005

"KlarSicht" gibt Durchblick

Mitmach-Parcours zur Tabak- und Alkoholprävention

BERLIN (ami). Taumeln wie ein Betrunkener - wie sich das anfühlt, können Jugendliche nun im "KlarSicht"-Mitmachparcours zur Alkohol- und Tabakprävention ausprobieren. "Drunk-Buster" heißt die Spezialbrille, die simuliert, wie die Wahrnehmung durch einen Rausch verzerrt wird. Entwickelt hat den Parcours die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA).

Da geraten die Jugendlichen ganz schön ins Taumeln: "Drunk-Buster" heißt die Spezialbrille, die simuliert, wie ein Rausch die Wahrnehmung verzerrt. Foto: ami

Die neue Präventions-Maßnahme soll als Bindeglied zwischen der "Rauchfrei"-Kampagne und dem Projekt "Bist du stärker als Alkohol" dienen. "Was wir in der Prävention immer trennen, findet im Alltag gemeinsam statt. Deshalb wollen wir das hier wieder zusammenbinden", sagte Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der BzgA, in Berlin.

Laut BzgA rauchen etwa 35 Prozent der 12- bis 25jährigen in Deutschland, und sie nehmen im Durchschnitt pro Woche 68,8 Gramm reinen Alkohol zu sich - 14,9 Gramm mehr als im Jahr 2001. Erfolgen bei der Tabakprävention steht ein gefährlicher Trend beim Alkoholkonsum entgegen, heißt es.

Weitere Infos: www.bzga.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Eine "mission impossible" für Diabetiker?

Kein Zweifel: Eine gute Blutzuckereinstellung plus Korrektur der übrigen Risikofaktoren lohnt sich. Um das zu erreichen, gilt es für Diabetiker zwei Hürden zu überwinden. mehr »

EU-Ärzte sollen bleiben dürfen

Theresa May hat ein Bleiberecht für EU-Bürger nach dem Brexit angekündigt. Betroffene Ärzte nehmen das jedoch mit gemischten Gefühlen auf. mehr »

Pfleger lernen als "Robo Cop", wie sich Altern anfühlt

In einem Modellprojekt sollen junge Menschen mit Förderbedarf für die Altenpflege gewonnen werden: Sie erleben im Simulationsanzug das Altern am eigenen Leib und üben die Pflege an lebensgroßen Puppen. mehr »