Ärzte Zeitung, 10.04.2006

Zweifel an positivem Effekt von Alkohol

SAN FRANCISCO (ddp.vwd). Der Nutzen von moderatem Alkoholkonsum für die Gesundheit ist möglicherweise stark überschätzt worden.

Zu diesem Schluß kommt ein internationales Forscherteam nach einer Metaanalyse von 54 Studien zum Thema Alkoholkonsum und vorzeitiger Tod ("Addiction Research and Theory", Mai-Ausgabe).

In vielen Studien werde von falschen Voraussetzungen ausgegangen: Als Abstinenzler gelten dort auch Alkoholiker, die erst kurz vor Beginn der Studien mit dem Trinken aufgehört hatten. In den meisten Untersuchungen, in denen ein Zusammenhang zwischen moderatem Trinken und Schutz vor vorzeitigem Tod gefunden wurde, sei dieser Fehler gemacht worden, so stellten die Forscher fest.

In den sieben Studien, in denen nur langfristige Nichttrinker in die Gruppe der Abstinenzler aufgenommen worden waren, war für diese Gruppe kein erhöhtes Risiko im Vergleich zu den moderaten Trinkern gefunden worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »