Ärzte Zeitung, 06.09.2006

Mann überlebt 5,3 Promille Alkohol im Blut

AUGSBURG (ddp.vwd). Einen rekordverdächtigen Wert von 5,3 Promille Alkohol im Blut hat sich ein 38jähriger Mann in Augsburg angetrunken.

Der aus dem Nahen Osten stammende Asylbewerber wurde von einer Streife in einer Grünanlage entdeckt, wie die Polizei gestern mitteilte. Er sei deutlich betrunken, aber noch gut ansprechbar gewesen.

Als der Alkoholtest 5,3 Promille ergab, wurde der Mann ins Klinikum gebracht, wo er seinen Rausch ausschlief. 3,5 Promille gelten als lebensgefährlich, vier Promille als tödlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »