Ärzte Zeitung, 30.11.2006

Depression meist Streß-bedingt

BERLIN (ddp.vwd). Alte Patienten mit Depression gehen typischerweise nicht wegen psychischer Probleme, sondern wegen körperlicher Beschwerden zum Hausarzt. Sie geben meist an, keinen Appetit mehr zu haben, abgenommen zu haben oder nicht schlafen zu können.

Junge Menschen sprechen dagegen meist gleich ihre psychischen Probleme an, berichtet die Geriaterin und Psychologin Professor Isabella Heuser von der Charité Berlin. Die Ursache für die Depression sei aber bei Jungen und Alten die gleiche - Streß. Zudem gebe es Hinweise darauf, daß Menschen, die häufiger Depressionen hatten, ein hohes Risiko haben, an Demenz zu erkranken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »