Ärzte Zeitung, 22.03.2007

Jeder fünfte Jugendliche hatte einen Rausch

KÖLN (iss). Jeder fünfte Jugendliche zwischen zehn und 16 Jahren war nach eigenen Angaben schon einmal betrunken. Regelmäßig konsumieren aus dieser Altersgruppe zwei Prozent Alkohol, immerhin elf Prozent trinken unregelmäßig.

Das ergab eine Befragung der Deutschen Sporthochschule Köln und der AOK Rheinland/Hamburg bei 1000 Kindern und Jugendlichen der 5. bis 10. Klassen von drei Kölner Schulen (Hauptschule, Realschule und Gymnasium).

Nach Angaben der Studienleiterin Dr. Christine Graf kennen mehr deutsche Kinder den Zustand des Betrunkenseins als Kinder mit Migrationshintergrund. Der sozioökonomische Status der Mutter sei wichtig, der Status des Vaters dagegen ebenso unerheblich wie der besuchte Schultyp oder die körperliche Aktivität. Ein weiteres Ergebnis der Befragung: Adipöse Kinder, die rauchten, rauchten besonders viele Zigaretten, so Graf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »