Ärzte Zeitung, 18.04.2007

Alkoholfreies Bier schützt die Gefäße

MANNHEIM (mut). Ein Gläschen Bier oder Wein täglich soll bekanntlich gut fürs Herzkreislauf-System sein. Dass nicht unbedingt Alkohol drin sein muss - darauf deuten Daten von Dr. Armin Imhof und Mitarbeitern vom Uniklinikum Ulm.

Auf dem Kardiologie-Kongress in Mannheim zeigten sie Daten einer Studie mit 42 Freiwilligen, die täglich entweder Bier oder Wein mit Alkohol, ohne Alkohol oder nur Wasser tranken. In allen Gruppen außer der mit reinem Wasser wurde die Fähigkeit von Monozyten gehemmt, in Gefäßwände einzudringen. Diese Hemmung beuge möglicherweise einer Atherosklerose vor, so die Forscher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »