Ärzte Zeitung, 17.04.2008

Innovationspreis für Impfung gegen Allergie

WEDEL (Rö). Für seine Gräser-Impf-Tablette Grazax® hat das Wedeler Pharmaunternehmen Alk-Scherax den H. G. Creutzfeldt-Innovationspreis erhalten.

Diese innovative Therapie ermöglicht eine Allergie-Impfung bei Menschen mit Allergie auf Gräser- und Roggenpollen. Die Erkrankung vermindert sich mit der Tabletten-Immuntherapie und kann im besten Fall sogar geheilt werden. Die Gräser-Impf-Tablette enthält gefriergetrocknete Allergene aus Gräserpollen. Unter die Zunge gelegt, löst sich die Tablette sekundenschnell auf, so dass die freigesetzten Allergene von der Mundschleimhaut aufgenommen werden können. Dort wirken sie mit Hilfe Antigen-präsentierender Zellen auf T-Lymphozyten und induzieren eine immunologische Toleranz gegen Allergene aus eingeatmeten Gräser- und Roggenpollen. Die Therapie wird über drei Jahre empfohlen. Die klinische Wirksamkeit und Sicherheit der Therapie wurde bei über 2400 Patienten bestätigt. Mit fortschreitender Therapiedauer nimmt die Wirksamkeit zu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »