Ärzte Zeitung, 17.04.2008

Innovationspreis für Impfung gegen Allergie

WEDEL (Rö). Für seine Gräser-Impf-Tablette Grazax® hat das Wedeler Pharmaunternehmen Alk-Scherax den H. G. Creutzfeldt-Innovationspreis erhalten.

Diese innovative Therapie ermöglicht eine Allergie-Impfung bei Menschen mit Allergie auf Gräser- und Roggenpollen. Die Erkrankung vermindert sich mit der Tabletten-Immuntherapie und kann im besten Fall sogar geheilt werden. Die Gräser-Impf-Tablette enthält gefriergetrocknete Allergene aus Gräserpollen. Unter die Zunge gelegt, löst sich die Tablette sekundenschnell auf, so dass die freigesetzten Allergene von der Mundschleimhaut aufgenommen werden können. Dort wirken sie mit Hilfe Antigen-präsentierender Zellen auf T-Lymphozyten und induzieren eine immunologische Toleranz gegen Allergene aus eingeatmeten Gräser- und Roggenpollen. Die Therapie wird über drei Jahre empfohlen. Die klinische Wirksamkeit und Sicherheit der Therapie wurde bei über 2400 Patienten bestätigt. Mit fortschreitender Therapiedauer nimmt die Wirksamkeit zu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »