Ärzte Zeitung, 22.04.2008

Erst impfen lassen, dann zur Fußball-EM

WIEN (ple). Das Gesundheitsministerium in Österreich erinnert im Zusammenhang mit der Fußball-EM 2008 daran, dass jeder seinen Impfstatus überprüfen und gegebenenfalls eine Auffrischimpfung vornehmen lässt.

Weil es in Österreich und in der Schweiz in den vergangenen Monaten zu Masernausbrüchen kam, sollten alle bisher ungeimpften Kinder eine MMR-Impfung erhalten. Erwachsene mit unklarem Immunschutz sollten ihren Hausarzt ansprechen.

Das Ministerium empfiehlt zudem, sich auch gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) impfen zu lassen. Wie weite Teile Süddeutschlands ist auch Österreich ein Risikogebiet für die FSME-Übertragung durch Zecken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »