Ärzte Zeitung, 12.11.2008

Hormon gegen Alzheimer entdeckt

ST. LOUIS (ars). Eine neue Option, Patienten mit Schlaganfall oder Alzheimer-Krankheit zu behandeln, haben Forscher von der St. Louis University entdeckt.

Es handelt sich um ein neuroprotektives Hormon, PAPAC27, das die Blut-Hirn-Schranke reguliert (Journal of Cerebral Blood Flow and Metabolism online). Das Polypeptid soll es ermöglichen, Medikamente gegen neurologische oder psychiatrische Krankheiten ins Gehirn einzuschleusen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »