Ärzte Zeitung, 04.09.2009

Beipackzettel lösen oft Angst und Zweifel aus

MARBURG (eb). Beipackzettel lösen bei Patienten oft Angst, Zweifel, Unsicherheit und Unzufriedenheit aus. Nach Angaben des Deutschen Grünen Kreuz in Marburg hat das eine Studie an der Uni Witten/Herdecke (UWH) ergeben.

Dort wurde die Wirkung der Zettel bei 35 Patienten untersucht, die mindestens ein Medikament regelmäßig einnehmen. Die ausgelösten Emotionen dienten nicht der Gesundung, wird Dr. Stefan Wilm von der UWH zitiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »