Ärzte Zeitung, 30.04.2010

Natürliche Bewegungen mit künstlichem Bein

STUTTGART (ars). Eine Steuerung für Prothesen, die auf willkürliche Gedanken reagiert, haben Forscher des Fraunhofer-Instituts in Stuttgart vorgestellt. Damit kann der Träger wie mit einem natürlichen Bein gehen. Im Schaft der Prothese sitzen Sensoren, die Signale an den verbleibenden Muskeln abgreifen und in Bewegungen umwandeln. Nachteil bisheriger Steuerungen war, dass sie auch auf unbewusste Muskelanspannungen reagierten, teilt idw mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »