Ärzte Zeitung, 30.04.2010

Natürliche Bewegungen mit künstlichem Bein

STUTTGART (ars). Eine Steuerung für Prothesen, die auf willkürliche Gedanken reagiert, haben Forscher des Fraunhofer-Instituts in Stuttgart vorgestellt. Damit kann der Träger wie mit einem natürlichen Bein gehen. Im Schaft der Prothese sitzen Sensoren, die Signale an den verbleibenden Muskeln abgreifen und in Bewegungen umwandeln. Nachteil bisheriger Steuerungen war, dass sie auch auf unbewusste Muskelanspannungen reagierten, teilt idw mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »