Ärzte Zeitung, 18.10.2010

Bedeutung der Phytotherapie soll gestärkt werden

FREUDENSTADT (eb). Aus Anlass des 119. wissenschaftlichen Fort- und Weiterbildungskongresses des Zentralverbandes der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e.V. (ZAEN) in Freudenstadt wurde vom ZAEN-Vorstand ein "ZAEN Phytotherapie-Kompetenz-Team" berufen. Das neu berufene Gremium soll den ZAEN-Vorstand in wissenschaftlichen und berufspolitischen Fragen beraten. Zudem soll es ihn bei Anhörungen durch Ministerien, Behörden und Verbänden sowie in Diskussionsveranstaltungen vertreten und somit neue phytotherapeutische Akzente setzen.

Das Gremium wird von Dr. André-Michael Beer, Dozent an der Ruhr Universität Bochum, und Dr. Martin Adler, Lehrbeauftragter an der Uni Münster, geleitet. Ziel des Kompetenz-Teams ist es, die in den 60er bis Mitte der 90er Jahre unumstrittene Kompetenz des ZAEN in Sachen Phytotherapie nach innen und außen zurückzugewinnen. Wie der ZAEN mitteilt, ist zudem die Wiedereinführung des "Phytotages" einmal pro Jahr geplant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »