Ärzte Zeitung, 22.02.2012

Auf dem Land betreuen Hausärzte oft Kleinkinder

KIEL (di). Viele Eltern auf dem Land suchen mit ihren Kleinkindern einen Hausarzt auf. In den großen Städten sind dies nach Angaben des Barmer GEK Arztreports nur zwischen drei und fünf Prozent, in einigen ländlichen Regionen dagegen 50 Prozent.

Kinder bis zu fünf Jahren werden etwa in Mecklenburg-Vorpommern in 16 Prozent aller Fälle vom Hausarzt betreut - dies ist bundesweit der höchste Wert, teilte die Krankenkasse mit. In den ehemaligen Landkreisen Mecklenburg-Strelitz und Rügen wird fast jedes zweite Kleinkind vom Hausarzt betreut.

Im schleswig-holsteinischen Landkreis Nordfriesland ist es fast jedes vierte Kleinkind, das nicht vom Kinderarzt betreut wird (landesweit neun Prozent).

Defizite in der Versorgung sieht die Kasse dennoch nicht. Grund für die hohe Inanspruchnahme der Hausärzte in einigen Regionen im Norden ist die geringe Zahl der niedergelassenen Pädiater.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »