Ärzte Zeitung, 28.10.2004

Netzhaut eines Fötus läßt Erblindete sehen

LONDON (dpa). Eine fast erblindete US-Amerikanerin kann dank einer Netzhaut-Transplantation wieder lesen.

Bereits vor mehr als zwei Jahren hatten Ärzte der Patientin mit Netzhautdegeneration Retina-Zellen eines Fötus in ein Auge verpflanzt. Die angewachsenen Zellen verbesserten das Sehvermögen um das Zehnfache (New Scientist 2471, 2004, 16).

Sie sehe nicht perfekt, aber genug, um zu lesen, Computerspiele zu spielen und E- Mails zu schreiben. Weitere sechs Patienten seien mittlerweile ebenfalls mit Erfolg auf diese Weise behandelt worden, heißt es.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »