Ärzte Zeitung, 10.12.2004

"Das Transplantat hat mir ein neues Leben gegeben"

WIEN (eb). Sandra Ferri aus Italien hat 1998 nach 28 Jahren an der Dialyse eine Niere transplantiert bekommen. "Für mich war es eine Neugeburt. Transplantation bedeutet Freiheit", sagte sie auf dem Internationalen Kongreß der Transplantationsgesellschaft in Wien, zu dem auch 20 Betroffene gekommen waren.

20 Patienten sollten 20 Jahre erfolgreiche Transplantation mit Ciclosporin symbolisieren. Sie legten ein Zeugnis ab für das neu geschenkte Leben, als das viele Betroffene die Transplantation erleben, teilt das Unternehmen Novartis mit. Jacques Fortin aus Kanada etwa, der sich mehrere Medaille bei den Sportweltspielen der Organtransplantierten erschwommen hat: "Für mich ist das Leben so wundervoll, wie es nur sein kann. Mein Lebertransplantat gab mir neues Leben, und Sandimmun® Optoral erhält es aufrecht."

"Ohne Ciclosporin hätte sich die Transplantationsmedizin nicht derart erfolgreich entwickeln können - die Einführung von Ciclosporin war ein Motor für den Siegeszug der Organtransplantation", sagte auch der Sprecher der Patienten, Piet Paalvast. Der 71jährige Niederländer hatte erst kürzlich eine Fahrradtour von 1330 Kilometer durch die Niederlande, Deutschland und die Schweiz gemacht, um auf das Thema Organspende aufmerksam zu machen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »