Ärzte Zeitung, 19.01.2005

Herzverpflanzung trotz ungleicher Blutgruppen

MÜNCHEN (eb). Erstmals in Deutschland ist am Münchner Klinikum Großhadern die Transplantation zweier Herzen trotz unterschiedlicher Blutgruppen von Spender und Empfänger gelungen.

Operiert wurden zwei fünf und sieben Monate alte Säuglinge, deren Antikörper gegen die Spender-Blutgruppe zuvor entfernt wurden. Einer der Säuglinge werde in diesen Tagen nach Hause entlassen, so ein Sprecher der Klinik.

Die Herz-Operationen wurden bereits am 14. Dezember und in der Nacht vom 22. auf den 23. Dezember gemacht. Bereits 2004 wurde in Freiburg, wie die "Ärzte Zeitung" berichtet hat, erfolgreich eine Niere trotz Blutgruppenunterschiede verpflanzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »