Ärzte Zeitung, 19.01.2005

Herzverpflanzung trotz ungleicher Blutgruppen

MÜNCHEN (eb). Erstmals in Deutschland ist am Münchner Klinikum Großhadern die Transplantation zweier Herzen trotz unterschiedlicher Blutgruppen von Spender und Empfänger gelungen.

Operiert wurden zwei fünf und sieben Monate alte Säuglinge, deren Antikörper gegen die Spender-Blutgruppe zuvor entfernt wurden. Einer der Säuglinge werde in diesen Tagen nach Hause entlassen, so ein Sprecher der Klinik.

Die Herz-Operationen wurden bereits am 14. Dezember und in der Nacht vom 22. auf den 23. Dezember gemacht. Bereits 2004 wurde in Freiburg, wie die "Ärzte Zeitung" berichtet hat, erfolgreich eine Niere trotz Blutgruppenunterschiede verpflanzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »