Ärzte Zeitung, 04.10.2005

Gesichtsverpflanzung geplant

Opfer eines Bombenattentats soll bald operiert werden

MÜNCHEN (dpa). Die erste Gesichts-Transplantation weltweit steht nach Angaben plastischer Chirurgen bereits in den nächsten Wochen bevor.

Für den Eingriff habe ein US-Ärzteteam der Cleveland Clinic Fundation mehrere Menschen mit schweren Gesichtsverletzungen ausgewählt, berichtete die neue Präsidentin der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen, Dr. Marita Eisenmann-Klein, in einem dpa-Gespräch.

Unter den Patienten sei eine junge Frau aus dem Irak, die bei einem Bombenattentat vollkommen entstellt worden sei, sagte die Direktorin des Caritas- Krankenhauses St. Josef in Regensburg. Der Eingriff sei ethisch zu rechtfertigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »