Ärzte Zeitung, 05.12.2005

Ärzte sprechen von Erfolg bei Mundverpflanzung

LYON (dpa). Die weltweit erste großflächige Transplantation einer Gesichtspartie (wir berichteten) ist nach Angaben der behandelnden Ärzte erfolgreich verlaufen. Die Französin hatte Mund und Nase von einer gestorbenen Spenderin erhalten.

Der Patientin gehe es physisch und psychisch gut, sagte der Transplantationsexperte Professor Jean-Michel Dubernard in Lyon. Es habe keine postoperativen Probleme nach dem achtstündigen Eingriff gegeben. Ob das fremde Gewebe akzeptiert oder abgestoßen werde, könne man aber noch nicht sagen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »