Ärzte Zeitung, 02.02.2006

Seit 1995 noch nie so viele Organspender

NEU-ISENBURG (dpa). Die Zahl der Organspender in Deutschland hat den höchsten Stand seit 1995 erreicht.

1220 Menschen spendeten letztes Jahr ihre Organe post mortem, etwa 140 mehr als 2004, hat die Deutsche Stiftung Organtransplantation in Neu-Isenburg mitgeteilt. Pro Million Einwohner habe es 15 Organspender gegeben.

Im internationalen Vergleich liege Deutschland hinter Staaten wie Spanien, Österreich und Belgien. Dort gebe es 25 bis 30 Organspender je eine Million Einwohner.

Die Zahl der Organverpflanzungen erhöhte sich innerhalb eines Jahres von 3632 auf 3909. Derzeit stehen 12 000 Menschen auf Wartelisten für eine Transplantation, so die Stiftung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »