Ärzte Zeitung, 11.10.2007

Spenderlunge okay trotz falscher Blutgruppe

HANNOVER (cben). Auch Lungen können offenbar transplantiert werden, wenn Blutgruppe von Spender und Empfänger nicht kompatibel sind.

An der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) erhielt eine Patientin mit der Blutgruppe 0 die Lunge einer Spenderin mit der Blutgruppe AB. Per Immunabsorption wurden daher vor und nach Op AB-Antikörper aus dem Blut der Organempfängerin entfernt. Der Patientin geht es inzwischen gut.

Mit dieser erfolgreichen Lungentransplantation hat die MHH einen Präzedenzfall geschaffen. Zwar ist eine Transplantation bei Blutgruppenunverträglichkeit nach dem Transplantationsgesetz erlaubt. Doch kam das für eine Lunge noch nie vor. Das Verfahren war für die MHH aufwändig. Die Kollegen wünschen sich deshalb eine neue Richtlinie der Kommission der Bundesärztekammer.

Topics
Schlagworte
Chirurgie (3331)
Organisationen
Bundesärztekammer (3941)
MHH (737)
Krankheiten
Transplantation (2175)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »