Ärzte Zeitung, 11.10.2007

Spenderlunge okay trotz falscher Blutgruppe

HANNOVER (cben). Auch Lungen können offenbar transplantiert werden, wenn Blutgruppe von Spender und Empfänger nicht kompatibel sind.

An der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) erhielt eine Patientin mit der Blutgruppe 0 die Lunge einer Spenderin mit der Blutgruppe AB. Per Immunabsorption wurden daher vor und nach Op AB-Antikörper aus dem Blut der Organempfängerin entfernt. Der Patientin geht es inzwischen gut.

Mit dieser erfolgreichen Lungentransplantation hat die MHH einen Präzedenzfall geschaffen. Zwar ist eine Transplantation bei Blutgruppenunverträglichkeit nach dem Transplantationsgesetz erlaubt. Doch kam das für eine Lunge noch nie vor. Das Verfahren war für die MHH aufwändig. Die Kollegen wünschen sich deshalb eine neue Richtlinie der Kommission der Bundesärztekammer.

Topics
Schlagworte
Chirurgie (3298)
Organisationen
Bundesärztekammer (3836)
MHH (720)
Krankheiten
Transplantation (2148)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »