Ärzte Zeitung, 04.03.2004

Männer haben eine halbe Stunde mehr Freizeit als Frauen

WIESBADEN (dpa). Mit sechs Stunden und elf Minuten haben Männer täglich 28 Minuten mehr Freizeit als Frauen. Nach einem Vergleich des Zeitbudgets verfügen Männer über etwa eine halbe Stunde mehr freie Zeit als noch vor zehn Jahren.

Frauen stehen nur fünf Stunden und 43 Minuten außerhalb der Arbeit zur Verfügung. Dies sind etwa 20 Minuten mehr pro Tag als zu Beginn der 90er Jahre, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.

Frauen leisteten stärker unbezahlte Arbeit wie Kochen, Putzen und Kinderhüten, so das Bundesamt. Für den generellen Zuwachs an Freizeit im vergangenen Jahrzehnt seien strukturelle Veränderungen wie der Rückgang der Vollzeitbeschäftigung der Männer und die steigende Zahl der Rentner verantwortlich. Auch die größere Verbreitung von technischen Haushaltshilfen wie Spülmaschinen habe zum Zeitgewinn beigetragen.

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5524)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »