Ärzte Zeitung, 22.04.2004

Vergeßlichkeit bei Eisenmangel

WASHINGTON (wsa). Schon geringer Eisenmangel wirkt sich bei jungen Frauen negativ auf die geistige Leistungsfähigkeit aus. Das ergab eine Studie der Pennsylvania State University mit 113 Frauen.

Bei Tests erzielten nicht nur Frauen mit Anämie, sondern auch diejenigen mit leichtem Eisenmangel schlechtere Ergebnisse als die Probandinnen mit normalen Serum-Eisenwerten.

Eine Eisen-Therapie über vier Monate verbesserte etwa das Lang- und Kurzzeitgedächtnis. Diese Ergebnisse stellte Dr. John Beard auf der Tagung "Experimental Biology 2004" in Washington vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »