Ärzte Zeitung, 22.04.2004

Vergeßlichkeit bei Eisenmangel

WASHINGTON (wsa). Schon geringer Eisenmangel wirkt sich bei jungen Frauen negativ auf die geistige Leistungsfähigkeit aus. Das ergab eine Studie der Pennsylvania State University mit 113 Frauen.

Bei Tests erzielten nicht nur Frauen mit Anämie, sondern auch diejenigen mit leichtem Eisenmangel schlechtere Ergebnisse als die Probandinnen mit normalen Serum-Eisenwerten.

Eine Eisen-Therapie über vier Monate verbesserte etwa das Lang- und Kurzzeitgedächtnis. Diese Ergebnisse stellte Dr. John Beard auf der Tagung "Experimental Biology 2004" in Washington vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »