Ärzte Zeitung, 04.07.2005

Info-Telefon zu Screening mit Mammographie

HEIDELBERG (eb). Was nützt das Mammographie-Screening, das jetzt für Frauen zwischen 50 und 69 Jahren eingeführt wird? Was kann jede Einzelne tun, um Brustkrebs vorzubeugen?

Seit dem 1. Juli gibt es eine neue Hotline des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg, um Frauen zu informieren und ihre Fragen zum Thema zu beantworten. AstraZeneca unterstützt dieses Servicetelefon.

Info-Telefon von Montag bis Freitag, 8.00 bis 20.00 Uhr unter Tel.: 0 62 21/42 41 42. Bei besetzten Leitungen können Anrufer ihre Telefonnummer hinterlassen. Ein Rückruf erfolgt baldmöglichst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »