Ärzte Zeitung, 30.08.2005

Elf Neugeborene in Babyklappen

STUTTGART (mm). Elf Neugeborene haben dank der vier Babyklappen in Baden-Württemberg doch noch einen guten Start ins Leben erhalten.

In Karlsruhe war im Juli 2001 die erste Babyklappe im Südwesten eingerichtet worden. Seit dieser Zeit wurden drei Kinder dort abgegeben.

In den Babyklappen in Mannheim und Pforzheim, die seit Dezember 2002 existieren, haben drei Mütter ihr Baby niedergelegt. In Stuttgart in der Babyklappe des Weraheimes wurden sogar seit April 2002 sechs Kinder in der Babyklappe gefunden.

In den Babyklappen können Mütter ihre Kinder nach der Geburt anonym abgeben. Das Baby wird medizinisch versorgt und kommt zunächst in eine Pflegefamilie. Nach acht Wochen wird es zur Adoption freigegeben. Bis zu diesem Zeitpunkt kann die Mutter ihr Kind noch zurückfordern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »