Ärzte Zeitung, 11.01.2006

BUCHTIP

Integrative Geburtshilfe

Dieses Buch schafft im Kleinen, was im Großen längst überfällig ist: den Brückenschlag zwischen der klassischen Schulmedizin und der Komplementärmedizin.

"Geburtshilfe integrativ" von Professor Ingrid Gerhard und Professor Axel Feige verbindet die beiden Behandlungsansätze praxisnah und ist somit eine große Unterstützung für Kollegen, die ihre schwangeren Patientinnen sowohl nach schulmedizinischen als auch naturheilkundlichen Aspekten behandeln möchten.

Für den Brückenschlag leistet auch der Aufbau des Buches gute Dienste. Es geht los mit Fakten zu Geburt und Geburtshilfe. Themen sind etwa Schwangerenbetreuung, Risikoschwangerschaft, Geburtsablauf und Wochenbett.

Im zweiten Teil zu den Therapieverfahren werden zunächst allgemeine konventionelle Behandlungen wie der Schwangerschaftsabbruch, der Dammschnitt oder der Kaiserschnitt dargestellt, gefolgt von den komplementärmedizinischen Themen wie Homöopathie, Akupunktur oder orthomolekulare Medizin. Ein eigenes Kapitel ist den physikalischen Methoden gewidmet.

Im speziellen Teil werden für konkrete schwangerschafts- und geburtshilfliche Probleme die möglichen Therapien aufgeführt: Methoden aus der Schulmedizin in schwarzer Schrift, komplementäre Ansätze in blauer. Dies ermöglicht den Blick über den Tellerrand, ohne dafür ein neues Buch in die Hand nehmen zu müssen.

Und genau dies war auch ein Ziel der Kollegen, nämlich Therapeuten, die bisher nur auf konventionelle Methoden vertraut haben, den Einstieg in die Komplementärmedizin zu erleichtern. Aus diesem Grund haben sie auch das aus Lehrbüchern der konventionellen Medizin bekannte Schema beibehalten, Therapien für konkrete Diagnosen oder Erkrankungen anzubieten - auch wenn dadurch der ganzheitliche Aspekt der Therapie eingeschränkt ist.

Daß dies ein Buch für die Praxis ist, wird zum Schluß noch einmal deutlich: Im Kapitel Praxisservice gibt es Anamnesebögen sowie Patienteninfos, die als Kopiervorlage dienen und mit dem Praxisstempel versehen werden können. (sko)

Ingrid Gerhard, Axel Feige (Hrsg.): Geburtshilfe integrativ - Konventionelle und komplementäre Therapie. Urban & Fischer Verlag, München 2005. 752 Seiten, 83 Abbildungen, 74 Euro. ISBN 3-437-56510-9.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »