Ärzte Zeitung, 10.04.2006

In allen Ländern leben Frauen länger als Männer

LONDON (ddp.vwd). Frauen haben erstmals in der Geschichte der Menschheit in allen Ländern weltweit eine höhere Lebenserwartung als Männer. Das schließen Wissenschaftler um Danny Dorling von der Universität in Sheffield aus der Auswertung von Daten der Weltgesundheitsorganisation und des "World Factbooks" des US-Geheimdienstes CIA.

In den Industrieländern leben Frauen bereits seit vielen Jahrzehnten im Durchschnitt länger als Männer, dagegen war die Lebenserwartung der Frauen in Entwicklungsländern wie Nepal, Bangladesch, Botswana, Zimbabwe, Lesotho, Niger und Swaziland, aber auch im Ölstaat Katar in der Vergangenheit niedriger als die von Männern. Das habe sich inzwischen umgekehrt, schreiben die Forscher im "British Medical Journal" (332, 2006, 808).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »