Ärzte Zeitung, 24.08.2006

Endometriose - Vivantes eröffnet Zentrum in Berlin

BERLIN (ami). Die Vivantes Kliniken in Berlin haben nach eigenen Angaben das bislang erste Zentrum zur Behandlung von Patienten mit Endometriose in Deutschland eröffnet.

Die Mitarbeiter des neuen Zentrums kooperieren unter anderem mit niedergelassenen Frauenärzten, der Industrie und vielen Fachkliniken am Vivantes Humboldt-Klinikum. Endometriose ist eine gutartige, chronische Erkrankung, etwa jede fünfte bis sechste Frau leidet darunter.

Die Krankheit wird nach Meinung von Zentrumsleiter Professor Andreas Ebert unterschätzt. "Bislang fehlte ein effizienter Informations- und Technologietransfers zwischen Klinik, Forschung und Industrie", so Ebert. Daher seien in Berlin auch mit der forschenden Industrie Kooperationsverträge geschlossen worden.

Das Zentrum ist von der Stiftung Endometriose-Forschung, der Europäischen Endometriose-Liga und der Endometriose-Vereinigung Deutschland auf der höchsten Qualitätsstufe zertifiziert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »