Ärzte Zeitung, 04.09.2006

Wenig Schwangere auf HIV getestet

BERLIN (dpa). Ärzte fordern einen HIV-Test für alle Schwangeren in Deutschland. Ein solcher Test sei im Mutterpaß noch immer nicht festgeschrieben, kritisierte Dr. Ulrich Marcus vom Robert-Koch-Institut (RKI) beim 6. Berliner Aids-Kongreß.

Nach Angaben des RKI wurden 2005 in Deutschland 23 Fälle gemeldet, in denen Mütter das Virus auf ihre Kinder übertrugen. Das RKI empfiehlt bereits, daß allen Schwangeren ein HIV-Test aktiv angeboten wird. Es liege heute jedoch allein an den Frauenärzten, ob sie mit Schwangeren über HIV redeten, so die HIV-Therapeutin Dr. Christiane Cordes aus Berlin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »